Dahlienfeuer im Britzer Garten

dahlien.JPGZum dritten Mal „Dahlienfeuer” im Britzer Garten
- 31. August bis Mitte/Ende Oktober 2008
- die Königin des SpÀtsommers und Herbstes gibt sich 10.000fach die Ehre
- Rekordversuch mit ‘Kalinka’ gestartet
- Informationen ĂŒber Dahlien auf großen Schautafeln
- Windobjekte aus Niedersachsen drehen sich im Wind

SpĂ€tsommer, Herbst - das hat fast schon etwas WehmĂŒtiges. Aber bevor das BlĂŒtenjahr im Britzer Garten wieder zu Ende geht, bĂŒndelt die Natur noch einmal alle Farben des Sommers in den abwechslungsreichen BlĂŒtenformen der Dahlien. Die bunten Mexikanerinnen erinnern an die leuchtenden GewĂ€nder der Indiofrauen in Rot-, Pink-, Gelb- und Purpur-Tönen. Der Britzer Garten huldigt ihr zum dritten Mal mit einer umfangreichen Sonderschau. 10.000 Dahlien in 200 Sorten sind am Massiner Weg auf 2.200 qm zu bewundern - dort wo im FrĂŒhling „Tulipan im Britzer Garten” die Besucher erfreut. Anliegen der GĂ€rtner ist es, die Dahlie in ihrer ganzen Vielfalt zu zeigen.
Ein Neuzugang wĂ€chst, und wĂ€chst, und wĂ€chst. ‘Kalinka’, eine dunkelrot blĂŒhende Kaktus-Dahlie - gezĂŒchtet von Gerhard Rabin - kann eine Höhe von ĂŒber drei Metern erreichen. Die Rekordhöhe von 3,03 Metern erreichte die Dahlie in den Jahren 1996 und 1997 im Hamburger Dahliengarten und erhielt dafĂŒr einen Eintrag in das “Guiness-Buch der Rekorde” als höchste deutsche DahlienzĂŒchtung. „Vielleicht kann dieser Rekord ja im Britzer Garten in diesem Jahr ĂŒbertroffen werden”, hofft die Parkleiterin des Britzer Garten, Gabriele Kleuvers.

Eine Besonderheit innerhalb der Dahlien-Klassen stellen die Anemonen-und Seerosenförmigen, die PaeonienblĂŒtigen und Halskrausen Dahlien dar. Sie nehmen einen Platz zwischen einfachen und sehr stark gefĂŒllten Blumen ein, wie dies bei den bekannteren Schmuck-Dahlien, den sog. Dekorativen und den Kaktus-Dahlien der Fall ist. Einer weiteren, sehr beliebten Klasse werden die Pompon- und die Ball-Dahlien zugerechnet, deren BlĂŒtenblĂ€tter stark tĂŒtenförmig eingerollt sind.
In allen Klassen sind alle Farben von weiß bis fast schwarz - außer blau - vertreten. HĂŒbsch und interessant sind aber auch die mehrfarbigen Sorten. Oft sind die BlĂŒten marmoriert, geflammt oder die Spitzen kontrastreich gefĂ€rbt.

Eine Informationsschau auf großen Schautafeln ergĂ€nzt entlang der Kastanienallee die Dahlienschau. Dort erfĂ€hrt man Wissenswertes ĂŒber die Herkunft der Dahlien, ihre Klassifizierung, die Verwendung von Dahlien im Garten, die Kultur und Pflege der Dahlien sowie deren Aufbau und Wuchs.

Über die AusstellungsflĂ€che verteilt in den WiesenflĂ€chen am Rande der Dahlienbeete gibt es in diesem Jahr erneut eine Ausstellung von Windobjekten. Henning Greve und Elsa Töbelmann aus Syke (bei Bremen) waren schon einmal im Jahr 2004 mit ihren filigranen Windobjekten zu Gast im Britzer Garten. Seit 1998 fertigen sie ihre meisten Objekte aus Edelstahl fĂŒr den Garten oder den öffentlichen Raum. Im Wind zeigen einige Objekte scheinbar einen Tanz von Luft- und Windgeistern. Aber bei aller Beweglichkeit und VerĂ€nderlichkeit behalten die filigranen Gebilde selbst bei stĂŒrmischem Wind eine poetische Ruhe. Die schwebenden Objekte bewegen sich noch leichter im Wind als die auf der Stange stehenden.

Eintritt Britzer Garten: 2,00 EUR, ermĂ€ĂŸigt 1,00 EUR

Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, 12349 Berlin
EingÀnge:
Mohriner Allee U6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 181
Buckower Damm S/U-Bhf. Hermannstraße / Bus M 44
Tauernallee und Sangerhauser Weg
U6 Bhf. Alt-Mariendorf / Bus 179

FĂŒr weitere AuskĂŒnfte stehen wir Ihnen gerne zur VerfĂŒgung:
GrĂŒn Berlin Park und Garten GmbH, Marina Goertz (030/700906-67), info@gruen-berlin.de

Pressemitteilungen
Suche

Close
Powered by ShareThis