Altweibersommer: B├╝rgerprojekt hilft armer Stadt

kreuz9_hw19_300.jpgFlaneure lassen gr├╝ne Wege rund um die Innenstadt bunt aufleuchten
Kurzinformation
Engagierte Flaneure eines B├╝rgerprojekts wollen einen der von Berlin geplanten ÔÇ×20 gr├╝nen
Hauptwege” kurzfristig selbst markieren: Der Innere Parkring, der rund um die Innenstadt und durch 8
Bezirke f├╝hrt, ist mit 44 km der zweitl├Ąngste der 20 Wege, die einmal ganz Berlin durchg├Ąngig im
Gr├╝nen verbinden sollen.

┬ČÔÇá
Mit der Aktion soll zugleich das von der Stadt seit langem geplante Spazierwegenetz von ├╝ber 500 km
L├Ąnge bekannt gemacht werden. Tr├Ąger des B├╝rgerprojekts - des Netzwerks f├╝r 20 gr├╝ne Hauptwege
- sind ein verkehrs- und ein umweltpolitischer Verband: FUSS e.V. und BUND Berlin e.V. Die
Initiatorin: ÔÇ×Das B├╝rgerprojekt hat sich das Anliegen der Stadt zu eigen gemacht und will, dass die
Umsetzung der gr├╝nen Hauptwege im Interesse der Stadt eine sehr viel h├Âhere Priorit├Ąt bekommt.
Das gr├╝ne Netz k├Ânnte ein Leuchtturmprojekt nachhaltiger Stadtentwicklung werden.”
Nach einem Sommerfest am 26.9., wo die bunten Marker gebastelt werden, schw├Ąrmen die Flaneure
in alle Richtungen aus, um sp├Ątestens Samstag, 27.9., 18 Uhr die Markierung zu vollenden. Sie wird 7
Tage lang auf den Inneren Parkring sowie auf interessante Details am Weg hinweisen. V.a. bei
Dunkelheit werden die bunt gl├╝henden Akzente ins Auge fallen. Am 5. Oktober werden die Marker,
auch aus Gr├╝nden des Umweltschutzes, wieder entfernt.

Kontakt
Initiatorin / Projektleiterin des B├╝rgerprojekts Netzwerk f├╝r 20 gr├╝ne Hauptwege in Berlin:
Frau Epple, Tel. 6916993 (kein AB) Do., 25.9., 8-10 h und 20-22 h sowie Fr., 26.9., 8-13 h.
Ein Flaneur des B├╝rgerprojekts und an Konzept und Durchf├╝hrung der Aktion ma├čgeblich beteiligt:
Herr Drohsel, mobil 0179 - 6627739.
Wenn Sie Flaneure bei der Markierung ein St├╝ck weit begleiten m├Âchten, so ist dies am Freitag,
ab ca. 19.30 Uhr m├Âglich. Mindestens ein Wegabschnitt wird bei Tageslicht abgegangen und markiert.

 

Hintergrund
(Markieren) Die Stadt plant eine Ausschilderung, wie sie bereits entlang des Barnimer D├Ârferwegs und
des Wuhlewegs realisiert wurde. Doch f├╝r die Ausschilderung der restlichen Wege fehlt das Geld. Eine
Markierung w├Ąre sehr viel kosteng├╝nstiger. Engagierte Flaneure eines B├╝rgerprojekts machen nun
einen Anfang. Die Aktion umfasst die Markierung eines Wegs sowie - anschlie├čend - ihr Fehlen.
(Weg und Wegenetz) Als Ringweg und ├╝berdies - nach dem Spreeweg - zweitl├Ąngster der 20 gr├╝nen
Hauptwege ist der Innere Parkring ein guter Repr├Ąsentant des Spazierwegenetzes, dessen
Umsetzung das B├╝rgerprojekt durch vielf├Ąltige Aktivit├Ąten seiner Flaneur/innen unterst├╝tzt. Das
geplante gr├╝ne Netz w├Ąre ein Leuchtturmprojekt nachhaltiger Stadtentwicklung. Es ist einmalig f├╝r
eine so gro├če Stadt und sollte entsprechend ehrgeizig umgesetzt werden.
(Das B├╝rgerprojekt) Engagierte Flaneurinnen und Flaneure schufen in den vergangenen Jahren die
Voraussetzungen daf├╝r, dass im Mai d.J. erstmals eine ├ťbersichtskarte des gr├╝nen Hauptwegenetzes
erscheinen konnte (Berlin. Flanieren - Spazieren - Wandern. Piekart-Verlag). Sie wird rege
nachgefragt. Die Initiatorin des B├╝rgerprojekts, Eva Epple, scharte seit 2004 ca. 170 Flaneur/innen um
sich und erweiterte mit dem ungew├Âhnlichen B├╝rgerprojekt den demokratischen Planungsprozess. Die
Flaneur/innen kommen aus allen Bezirken und engagieren sich punktuell, teils ├╝ber l├Ąngere Zeitr├Ąume
oder zu bestimmten Themen. Sie gingen die geplanten Wege ab, stellten vorhandene L├╝cken
grundst├╝cksgenau fest und schlugen zu ihrer ├ťberbr├╝ckung tempor├Ąre Umwege vor. So entstand ein
erstmals durchg├Ąngig begehbares Ganzes, erkennbar als ein Work in Progress. - Der Innere Parkring
wurde abschnittsweise von ca. 20 Flaneur/innen erkundet. Dreien ist er inzwischen auf ganzer L├Ąnge
vertraut. Auch ein Marathonl├Ąufer lief ihn ab.
(Ablauf der Aktion) Am Fr., 26.9.08 basteln die beteiligten ÔÇ×Flaneure, Charmeure, Ingenieure…” - so
die Formulierung der Einladenden - bei einem Sommerfest ihre Marker. Abends schw├Ąrmen sie dann
in den jeweiligen Wegabschnitt aus und setzen bunte leuchtende Akzente. Sp├Ątestens am Sa., 27.9.,
18 Uhr wird der Weg komplett markiert sein. Vor allem nachts machen dann eine Woche lang
k├╝nstliche Gl├╝hw├╝rmchen auf den Inneren Parkring aufmerksam - zus├Ątzlich zu den Kartenwerken f├╝r
den Tag*. Am 5. Oktober werden sie wieder von den Flaneuren selbst entfernt.
* ├ťbersichtskarte Berlin. Flanieren - Spazieren - Wandern. Ma├čstab 1:40.000 (Piekart Verlag)
Berlin-Atlas, mit den gr├╝nen Hauptwegen. Ma├čstab 1:17.500 (Pharus-Verlag)

Pressemitteilungen
Suche

Close
Powered by ShareThis