What is this? From this page you can use the Social Web links to save CD-Bresprechung: „Lost and Found" von Ledisi to a social bookmarking site, or the E-mail form to send a link via e-mail.

Social Web

E-mail

E-mail It
Februar 07, 2009

CD-Bresprechung: „Lost and Found” von Ledisi

Posted in: Aktuelles

Von der Liebe und dem Leben
von Dr. Sabine Kaiser

ledisi.jpg

Le-du-si wird ihr Name ausgesprochen, der aus der nigerianischen Yoruba Sprache stammt und „etwas hervorbringen” bedeutet.

Sie bringt auf ihrer bei Verve erschienenen CD ganz Erstaunliches hervor, sie besingt zutiefst bewegend das weite Spektrum der Liebe, soulig das Sichverlieben in den besten Freund („Best Friend”), mit Rhythm and Blues den Morgen nach der Liebe („In the Morning”), „Someday” handelt von Ledisis Liebe zu ihren Eltern, „I tried” von dem Ende einer Liebesbeziehung. Anrührend sind alle Songs auf Ledisis neuem Album, und sie sind nach meinem Empfinden auch tanzbar.

Ledisi - in Musikerkreisen wird sie seit langem als inspirierender Freigeist gefeiert, dem breiteren Publikum ist sie erst in den letzten Jahren ein Begriff, spätestens seit ihrem Beitrag zu einer Hommage an Ella Fitzgerald, „We All Love Ella: A Celebration Of The First Lady Of Song”.

Drei Jahre hat Ledisi darauf verwandt, „Lost and Found” zu produzieren, aus eigener Kraft. Erst nachdem die sechzehn Songs aufgenommen waren, hat Verve, das Label der Jazzlegenden, sie unter Vertrag genommen. Wer so bewegende Songs schreiben kann, hat diese Anerkennung wohl verdient!

Dr. Sabine Kaiser
www.Jazzagentur-Leipzig.de


Return to: CD-Bresprechung: „Lost and Found” von Ledisi